11.03.2021 16:06

Ist doch nur Luft, oder?

Von: Alfred-Hans Feiler

Laurin Roller, Lennard Schwidurski und Dominik Wahl (v.l.n.r.)

Was als Frage lustig klingt und aufhorchen lässt, das ist die Grundlage eines erfolgreichen Geschäftsmodells des Start-up Unternehmens WRS Energie + Druckluft GmbH.

Druckluft wird z.B. als Energiemedium in der Pneumatik eingesetzt. Produzierenden Unternehmen haben häufig einen hohen Druckluftverbrauch, der stets kostenrelevant im Energiemanagement zu Buche schlägt.

Die drei Gründer Lennard Schwidurski, Laurin Roller und Dominik Wahl haben sich 2014 in ihrem Bachelorstudium „Energiemanagement“ kennengelernt. Während des Studiums ist ihnen aufgefallen, dass Einsparpotenziale in der Druckluft nur selten genutzt werden. Im Masterstudium an der Hochschule Esslingen wurde das Konzept zusammen mit Professoren, Unternehmen aus der Wirtschaft und Experten weiterentwickelt. Das Ergebnis ist ein ausgereiftes Dienstleistungsmodell und die eigens entwickelte Druckluft Box. „Wir wollen uns einen Namen im Druckluftmarkt machen“, so die drei Gründer.

Diese „Druckluft Box“ ermöglicht Effizienz im Handling mit Druckluft und zeigt Einsparpotentiale auf - und das in fünf Schritten:

(1) Bei der Ist-Analyse wird der aktuelle Zustand vom gesamten Druckluftnetz aufgenommen. Hier werden Wünsche und Anforderungen geklärt. Je nach Größe des Druckluftnetzes ist dieser Punkt in 30 Minuten bis zu einem halben Tag erledigt.

(2) Die notwendigen Sensoren werden im Druckluftnetz installiert. Die WRS Druckluftbox kann direkt die Sensordaten abgreifen. Die WRS Druckluft Box ist innerhalb einer Minute startklar.

(3) Mit der entwickelten Software werden die Messdaten ausgewertet. Individuelle Wünsche werden sofort umgesetzt.

(4) Die ausgewerteten Messdaten werden in regelmäßigen Monitoringberichten zur Verfügung gestellt. Der Monitoring Bericht enthält konkrete Handlungsempfehlungen mit voraussichtlichem Einsparpotenzial in Euro.

(5) Auf Basis des Monitoring Berichtes wird entschieden, ob und wann die vorgeschlagenen Maßnahmen umgesetzt werden.

Seit Anfang 2021 wird WRS über Förderprogramme, wie EXIST des Bundesministeriums für Wirtschaft und Energie und der europäischen Union, unterstützt.

Weitere Informationen unter:https://wrs-energie.de/

Der VdF wird regelmäßig Start-up Unternehmen vorstellen und den Bezug zur Hochschule Esslingen aufzeigen.