21.04.2021 09:00

MAHLE – auf fünf Kontinenten zu Hause

Von: Alfred Hans Feiler

MAHLE ist auf fünf Kontinenten präsent. An 160 Produktionsstandorten sowie in 16 großen Zentren für Forschung und Entwicklung sind 77.000 Mitarbeiter tätig. Für die meisten Studierenden an der Hochschule Esslingen jedoch ist MAHLE in Stuttgart Bad-Cannstatt beheimatet. Deren Eltern werden sich noch an den „KOLBEN“ bei MAHLE erinnern, der dem Automobilzulieferer in seiner 100 jährigen Firmentradition Erfolg und Innovation möglich gemacht hat. Heute ist MAHLE mit seinen strategischen Geschäftsfeldern in der Antriebstechnologie und im Thermomanagement auf dem Weg in eine nachhaltige Mobilität der Zukunft.

Einen Einblick in diese Zukunft konnten am 13. April 2021 mehr als 230 Studierende und Gäste aus dem Online-Vortrag von Dr. Armin Messerer gewinnen: „MAHLE – Shaping Future Mobility with Groundbreaking Innovations in Electronics und Mechatronics.“ Der Vortrag fand im Rahmen des bereits traditionellen Industriekolloquiums der Fakultät „Maschinen und Systeme“ der Hochschule Esslingen statt und wurde von Studiendekan Prof. Dr. Alexander Friedrich moderiert.

Armin Messerer, Leiter des globalen Mechatronikgeschäfts im 2020 gegründeten Geschäftsbereichs Elektronik und Mechatronik, präsentiert im ersten Schritt die Geschäftsfelder und die Profit-Center bei MAHLE, gab einen Überblick über das Produktportfolio und zeigte die Dynamik der Unternehmensentwicklung seit 1920 auf.

In einem zweiten Schritt zeigte er einige Szenarien, wie sich die für MAHLE relevanten Märkte prognostizieren lassen und welche Megatrends die aktuelle Strategie von MAHLE bestimmen: Dual Strategy. Unter „Dualen Strategie“, auf den Feldern des Antriebstranges und des Thermomanagement, will MAHLE bestehende Geschäftsfelder und neue Geschäftsfelder intelligent zusammenführen, was im Vortrag verständlich herausgearbeitet wurde: Weltweiter Zukauf von Unternehmen, um zum einen bestehende Geschäftsfelder auszubauen, zum anderen neue Geschäftsfelder zu entwickeln und darüber hinaus Desinvestitionen in nicht mehr rentable Segmente vorzunehmen.

Im nächsten Schritt zeigte Messerer, wie sich der Bereich Electronics und Mechatronics bei MAHLE entwickelt hat und welche Produkte im Antriebsstrang neu entwickelt (Diversification), modifiziert (Downsizing) oder angepasst (Hybridization) wurden. Die präsentierten MAHLE Komponenten für  Brennstoffzelle und Elektrobatterie machten die interessierten Teilnehmer neugierig.

Unter dem Titel „Werden Sie Teil des MAHLE Teams!“ wurde die Brücke zwischen Absolventinnen und Absolventen der Hochschule Esslingen und MAHLE geschlagen.

Top Jobs finden Sie hier

Danke an MAHLE und Dr. Messerer!

Weitere Infos

MAHLE ist Mitglied im Netzwerk des VdF